Wer bloggt hier?

Es ist eine schöne und nützliche Beschäftigung, die Hand Gottes im Leben der alten Heiligen (oder auch der Sandra Klimm (Anmerkung der Autorin)) zu erkennen und zu sehen, wie er sie in seiner Güte befreite, ihnen in seiner Barmherzigkeit verzieh und in seiner Treue seinen Bund mit ihnen hielt. Aber wäre es für uns nicht noch interessanter und nützlicher, wenn wir die Hand Gottes in unserem eigenen Leben erkennen könnten? Sollten wir in unserer eigenen Geschichte nicht genauso viel von Gott, von seiner Güte und Wahrheit sehen, sollte sie nicht mindestens ebenso ein Beweis für seine Treue und Zuverlässigkeit sein wie die all jener, die vor uns, die vor uns dahingegangen sind? Lasst uns unser eigenes Leben betrachten. Wir werden in unserer eigenen Erinnerung sicher genauso viele Begebenheiten entdecken, die uns selbst erquicken und unseren Gott verherrlichen. (Charles Spurgeon)

admin-ajaxI have a dream! Eines Tages würde ich gerne meine Geschichte zwischen zwei Buchdeckeln sehen. Ich sehe dieses Buch schon vor mir. Die vielen interessierten Leser *hust * würden dann gespannt den Klappentext lesen….

Notfalls mit der Brechstange, Die Wirkung eines kühnen Gebets 

Sandra Klimm (Jahrgang 1971), Mutter von 3 Kindern, gesegnet mit einem tollen Ehemann,3 wunderbaren Kindern, einem weißen Schäferhund und noch Vielem mehr, schildert in diesem Buch ihre Lebensgeschichte. Geboren wird sie mit einem schweren Herzfehler, verbringt ihr erstes Lebensjahr fast nur in Krankenhäusern. Es entwickeln sich viele Ängste, zudem erkrankt ihr Vater an Multiple Skerlose und stirbt viel zu früh. Kurz danach werden sie und ihr Mann über Freunde mit dem christlichen Glauben konfrontiert. Sie (damals 29 Jahre) und ihr Mann entscheiden sich für ein Leben mit Jesus und Sandra erzählt anderen begeisternd von Jesus. Doch das Leben bleibt schwierig. Ihre Kinder erkranken an einer Hirnhautentzündung, ein Bandscheibenvorfall und ein komplizierter Handbruch beim Ehemann stellte die junge Familie vor Herausforderungen, sie mussten Fehlgeburten verkraften und später eine lebensbedrohliche Geburt mit Notoperation. Es folgten Panikattakten, Überforderung an allen Ecken. Und in all dem sehnt Sandra sich nach einer klaren Berufung von Gott. Sie betet, dass Gott sie in sein Ebenbild verwandelt – „notfalls mit der Brechstange!“ Doch sie landet immer wieder in „Gottes Leistungsclub“ und muss mühsam lernen, dass Gott sie liebt, mit allen Krankheiten, allen Schwierigkeiten – ganz ohne jede Leistung. Sie beschreibt ehrlich, wie sie immer wieder an ihre Grenzen stößt und nur langsam versteht, wofür Gott sie gebrauchen will.

2015-09-10 09.28.29Möchtest du mehr von dieser Frau wissen – erfahren was ihr „roter Faden“ im Leben ist? Möchtest du wissen, welche Lebens-Art diese Frau lebt! Dann bist du hier genau richtig.

Vielleicht muss jeder Mensch  eine Art  „Lebens-Künstler(in)“ sein, um alle „Lebens-Bälle“ zu jonglieren – besonders die, um die man nie gebeten hat!

 

Sooft ich kann mache ich es in meinem Sommerzimmer gemütlich. Und dann schreibe ich euch. Der „Klappentext“ bekommt ein Gesicht, meine Lebensgeschichte wird lebendig.

Manchmal indem ich „Kapitel“ meiner Vergangenheit mit euch teile (siehe Unterpunkt Lebensgeschichte(n)),

manchmal indem ich euch einfach am „Hier & Jetzt“ meines mehr oder weniger frommen Alltags (mit erwachsenen  und pupertären „Kindern“)  teilhabe lasse.

Ich teile mein Offline-Leben ein Stück weit online mit euch. 

Natürlich glauben, bewusst essen, motiviert bewegen! 

Lasst euch mit hinein nehmen, ich freue mich auf Euch! Wie würde eigentlich euer „Klappentext“ lauten? Ich freue mich sehr darauf euch auch kennen zu lernen. Also nur Mut, meldet euch, hier über die Homepage oder auch gerne über Facebook oder noch besser und persönlicher: Klickt oben auf den Brief und schreibt mir eine Mail! Ich würde mich sehr sehr freuen! 

Viel Freude und Segen beim Lesen und  auch beim „Umsetzen“ und „Ausprobieren“ des eigenen Weges!

Eure Sandra

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!

One thought on “Wer bloggt hier?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.