Browsed by
Schlagwort: Tod

„Wohin sonst?“

„Wohin sonst?“

„…weil ich lebe, werdet auch ihr leben.“ (Johannes 14, 19, Elberfelder Übersetzung) Heute möchte ich hier einen Post veröffentlichen, den ich vor ca. 1,5 Jahren schrieb. Ein Kind ist gestorben, plötzlich und unerwartet. Wie gehe ich damit um? Was sage ich nur den Eltern? Was empfinden meine Kinder? Es heißt, das Zeit alle Wunden heilt. Ja, der ganz scharfe Schmerz, der wird mit der Zeit weniger scharf. Er ist nicht mehr täglich allgegenwärtig im Alltag. Ich weiß das, denn ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!
„Gründen wir doch einen Club!“,

„Gründen wir doch einen Club!“,

sagte ich zu meinen Freundinnen. Es war Samstag Nachmittag. Gerda, Tanja, Stella und ich hingen auf meinem Sofa herum. (Ja ich weiß, jetzt sagt man „chillen“ dazu 🙂 ) Zum soundsovielten Male wollten wir einen Club zusammen aufziehen. Und zum soundsovielten Male blieb es beim „wollen“. Wir hatten uns Ziele gesetzt. Am Ende hatte eine dann doch keine Zeit, die andere hatte keine Lust und Gerda und Tanja stritten doch nur darum, wer die längeren Haare hatte. Die beiden Streithähne…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!
Geburtstagskuchen – bitte zu versuchen!

Geburtstagskuchen – bitte zu versuchen!

Ich vermisse meinen Opa (den Papa meiner Mama). Der hatte immer „Geburtstagskuchen, bitte zu versuchen!“ gesungen, als meine Mama den Kuchen auf meinen Geburtstagstisch stellte. In diesen Moment fühlte ich mich immer sehr wohl. Überhaupt fühlte ich mich bei meinem Opa immer sehr wohl. Irgendwie hatte er immer Zeit für mich. Wahrscheinlich war es nicht „immer“, aber ich hatte als Kind das Gefühl. Wenn er mit dem Zug aus dem Ruhrgebiet kam, hibbelte ich immer aufgeregt auf dem Bahnhof herum….

Weiterlesen Weiterlesen

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!
Das stille Zimmer

Das stille Zimmer

„Seht nun genau zu, wie ihr wandelt, nicht als Unweise, sondern als weise! Kauft die rechte Zeit aus! Denn die Tage sind böse.“ (Epheser 5, 14 – 15) Ich verarbeite Schönes und Schlimmes immer am Besten mit einem Stift oder einer Tastatur in der Hand. Kennt ihr das, wenn das Telefon zur späten Abendstunde klingelt? Man vermutet sofort das Schlimmste, hofft auf das Beste. Wir waren gerade im Auto unterwegs, als das Handy meines Mannes schellte. Am anderen Ende eine…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!