Lifestyle – meine 3 „besonderen Sehenswürdigkeiten in New York“ (Sponsored Post)

(Ich freue mich, das ich ein Shirt der Firma „Likoli“ als „Aufhänger“ meines Berichtes zur Verfügung gestellt bekam)

 

Ja, ich höre es! „Ohhhhhhh“ „Mhhhhhhh“ „Da will ich auch hin!“ Und ich kann euch soooooo gut verstehen. Ich will da auch wieder hin.

In meinem heutigen „Lifestyle – meine 3“ dreht es sich um 3 Orte in New York, an denen ich mich besonders wohl fühlte.

Lifestyle - meine 3 Sehenswürdigkeiten in New York

Lifestyle – meine 3 Sehenswürdigkeiten in New York

Während meines New York Aufenthalts 2013 war ich auf dem Rockefeller Center und auf dem Empire State Building. Auf letzteres, so heißt es, „muss“ man einfach gehen, wenn „man“ in Ney York ist.

Jetzt, wo auf dem Empire drauf war, muss ich sagen: Nein, „muss man nicht“!

Wir schoben uns als Familie stundenlang durch die engen Gänge bis nach oben, nur um dann auf einer völlig überfüllten Aussichtsplattform ein winziges Plätzchen zu finden, wo wir „mal gucken“ konnten. Natürlich nicht gleichzeitig zu 5 Personen. Der, der als erstes einen Platz ergatterte, fungierte auch als Platzhalter für die folgenden neugirigen Familienmitglieder. Ich war dran und schaute mich um. „Was suchst du?“, fragte mich mein Gatte. Ähmmm, klar, doof….

Wisst ihr was mir fehlte? Genau: Das Empire State Buildung.

Da ich ja auf dem legendären Gebäude stand, hatte ich eben nicht den legendären Ausblick auf dieses legendäre Gebäude. Hhmmmmm! Immerhin, mein Sohn schaffte es noch irgendwie ein ganz wichtiges „Schlaflos in Seattle-Foto“ von uns zu machen.

Mein Mann und ich auf DER Sehenswürdigkeit ! Genau "SEHENswürdigkeit" bitte wörtlich nehmen.

Mein Mann und ich auf DER Sehenswürdigkeit ! Genau „SEHENswürdigkeit“ bitte wörtlich nehmen.

Aber so richtig „Schlaflos in Seattle“ fühlte ich mich auf dem Rockefeller Center. Der Pförtner am Lift wartete fast auf uns. Auf der Aussichtsplattform war es im Vergleich zum Empire menschenleer. Und….. da war er, der Ausblick… der „Schlaflos in Seattle-Ausblick“. Ich wollte nie mehr runter. Das war ein toller Augenblick in meinem Leben!

Sehenswürdigkeit Empire State Building - mein "Schlaflos in Seatle-Ausblick"

Sehenswürdigkeit Empire State Building – mein „Schlaflos in Seatle-Ausblick“

Sehenswürdigkeit zur anderen Seite: Der Central Park - wurde von meinem Sohn genau "unter die Lupe" genommen!

Sehenswürdigkeit zur anderen Seite: Der Central Park – wurde von meinem Sohn genau „unter die Lupe“ genommen!

Wir liefen sehr viel zu Fuß. Gott sei dank, denn Freunde – das amerikanische Essen ist echt nicht nur ein Kalorien-Bömbchen sondern eine Flut davon. Nur so konnte ich mein Gewicht einigermaßen halten. Das nur am Rande. Ich liebte es besonders, durch diese speziellen Häusergassen zu laufen.

Meine besondere Sehenswürdigkeit

Meine besondere Sehenswürdigkeit

Ihr wisst schon, diese Bachsteinhäuser mit diesem Treppenaufgang an der Haustüre und auch ganz oft noch mit den skurilien Feuerleitern. Da stellte ich mir immer vor, wir würden jetzt „nach Hause“ gehen, leichtfüßig in einer dieser Treppenaufgänge einbiegen und in unser gemütliches Heim treten. „Lass uns eins dieser Häuschen kaufen“ , schwärmte ich und verlor mich im Tackt meiner Schritte auf den Asphalt noch ein bisschen in meinen Tagtraum als New-Yorker Hausbesitzerin.

Meine besondere Sehenswürdigkeit: Die Strassen mit den Backsteinhäuschen

Meine besondere Sehenswürdigkeit: Die Strassen mit den Backsteinhäuschen

Lower-Manhatten kennen wir jetzt am Besten. Die Path-Train hielt am One World Trade Center und  von da aus liefen wir unsere Schuhsolen heiß.

Ausgeruht haben wir uns sehr oft im Batterie Park. Das wurde „unser“ Park. Ich liebte es, mich dort ans Ufer zu setzen und den Fähren nach Staten Island und der Freiheitsstatur nachzusehen. In einem der kleinen Cafés waren die Stühle und alles andere wunderschön für eine Hochzeit dekoriert. Der Park ist eigentlich gar nicht so etwas Besonderes, es war mein inneres Lebensgefühl, was ihn so besonders für mich machte.

Meine Sehenswürdigkeit - der Batterie Park

Meine Sehenswürdigkeit – der Batterie Park

Ich könnte noch viel schreiben, aber der meine Blogreihe heißt ja „Lifestyle – meine 3“. Und so endet hier jetzt auch unser kleiner Ausflug nach New York. Irgendwann möchte ich nochmal dorthin.

Die Stadt ist in meinem ♥!

Seid letzter Woche trage ich New York  nicht nur im sonders auch „auf“ dem Herzen. Also meistens. Manchmal ist dieses süße Shirt vom Kater Likolie (http://www.likoli.de/ ) auch mal in der Wäsche ;-).  „Lets run away“ habe ich mir aus dieser Vielfalt von T-Shirts ausgesucht. Vielleicht findest du da ja auch „deinen Traum“ wieder. Da die Homepage nur einen Katzensprung entfernt ist 😉 , überzeugt euch doch einfach selbst und hüpft da mal dezent vorbei.

New York auf und in meinem Herzen

New York auf und in meinem Herzen

Etwas weniger dezent ist wohl der Sprung nach New York. Da muss ich mich wohl erstmal mit meinem Spiegelbild begnügen.

♥-lichst, Sandra

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!

4 thoughts on “Lifestyle – meine 3 „besonderen Sehenswürdigkeiten in New York“ (Sponsored Post)

  1. Liebe Sandra,
    ein sehr schöner Beitrag und du hast dir auch ein schönes T-Shirt vom Kater ausgesucht. Die Auswahl dort finde ich total schön. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Freya

  2. Guten Morgen Sandra,

    ein sehr schöner Beitrag. Man konnte fast schon in Gedanken dabei sein. Schöne Bilder die dazu passen. Die Häuser finde ich auch schick, hast was von wohlfühlen.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Juliq

  3. Mich hat es leider noch nie nach Amerika verschlagen, aber es ist ein großer Wunsch von mir! Irgendwann! Deine Tipps, finde ich toll, von den Orten würde ich gerne auch alle sehen, außer die überfüllte Plattform 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.