Küchenkunde Teil 5 – meine „Mindful Eating – Produkte“

kuechenorganisation- bewusst essen

Küchenorganisation – bewusst essen

Küchenkunde Teil 5 – meine „MindfulEating-Produkte.

Bisher zeigte euch in meiner Reihe „Küchenorganisation“ meinen Speiseplan, meinen Rezeptblock, ließ euch meinen Kühlschrank inspizieren und zeigte stolz meine Müsliecke. Heute lass ich euch auch mal in meine Speisekammer gucken. Denn eine gut gefüllte Speisekammer ist mein weiteres „A und O“ in meiner Küchenorganisation.

Kurz nochmal zur Erinnerung welche Nahrungsmittel ich versuche regelmäßig abzudecken bzw einzuschränken:

Ich versuche regelmäßig

  • Obst und Gemüse
  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Kerne
  • hochwertige Öle und Fette 

zu essen. Weniger essen ich von

  • Milch- und  Fleischprodukten
  • und vom Zuckerzeugs und Fertigprodukten.

Leider bin ich eine schlechte Trinkerin. Vom Wasser kann ich ruhig noch das eine oder andere Glas mehr trinken!

Kleine Anmerkung: Diese Liste erhebt nicht den Anspruch der absoluten Vollständigkeit. Sie zeigt im Großen und Ganzen, was sich bei mir zu Hause so in den Regalen tummelt. Die Liste wäre sonst auch vieeeeel zu lang geworden und des weiteren sind Geschmäcker ja bekanntlich verschieden. 

Auf der Startseite von „bewusst essen“ findet ihr den ganzen „Einführungs-Beitrag“ zum Thema mein „Mindful Eating“.

Wenn man die Liste da oben so liest, dann denkt man doch, das das ganz einfach umzusetzen ist, oder? Oder kommt euch folgendes Szenario auch entfernt bekannt vor: „Oh, schon halb eins. Ich sollte mal kochen. Mist, ich habe nichts geplant! Ich könnte ja auch eben schnell die „Notfallpizza“ in den Backofen schieben.“

Mal sehen, ob sie der Liste oben stand hält:

  • Wenig Gemüse, kein Obst
  • Teig ist aus Auszugsmehl hergestellt
  • Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und Kerne suche ich auch vergebens
  • Fleisch ist drauf, aber ob es in Sachen „Hochwertigkeit“ punktet….?
  • Weit uns breit kein hochwertiges Öl
  • Zucker, Maltrodextrin und und und…
  • Nun ja, ich könnte ja ein oder zwei Gläser Wasser dazu trinken….

Nun, wenn das „nur mal so zwischendurch“ der Fall  ist, ist das alles kein Problem. Aber ein „nur mal so zwischendurch“ kennen wir doch alle. Besonders, wenn wir uns, so wie ich vor 2 Jahren, noch nicht mit gesunden Alternativen auseinander setzten. Und außerdem… es war ja damals eh nix anderes im Haus. Bevor ich einen Fastentag einrichtete, brutzelte die Pizza schon im Ofen. Und dabei fragte ich mich:

Wie organisiere ich meinen Vorratsraum, damit ich mir eine gesündere Pizza oder ruck zuck gesündere Spaghetti mit Soße zaubern kann?

Mit welchen Produkten kann ich die Speisekammer langfristig und den Kühlschrank kurzfristig befüllen.

Schauen wir uns heute mal in meiner Küche und in meinem Vorratsraum um:

Küchenorganisation - in der Müsli-Ecke

Küchenorganisation – in der Müsli-Ecke

Meine Müsliecke:

Die kennt ihr ja schon. Mit besonderer Sorgfalt habe ich mir diese Müsliecke einrichtet (siehe auch http://meinsommerzimmer.klimmdesign.de/kuechenkunde-teil-3-fixer-upper ) .

Folgendes Getreide, Samen, Körner, Trockenfrüchte und und und befinden sich hier in Vorratsgläsern:

  • Samen, Kerne & Superfoods ( Chia-Samen, Sesam, Hanfsamen, Flohsamen, Pinienkerne, Kürbiskerne, Baobabpulver)
  • Vollkorn- und Pseudogetreide (Haferflocken, Dinkelflocken, Buchweizen…) 
  • Kakaopulver (roh)
  • Nüsse ( Pekannüsse, Paranüsse, Walnüsse, Macadamianüsse)
  • Erdmandeln

Gewürze kaufe erst nach, wenn sich der Inhalt der Dosen dem Ende neigt. In meiner Gewürzschublade möchte ich folgende Zutaten nicht missen:

Küchenorganisation bei den Gewürzen

Küchenorganisation bei den Gewürzen

Meine Gewürzschublade:

Gewürze kaufe erst nach, wenn sich der Inhalt der Dosen dem Ende neigt. In meiner Gewürzschublade möchte ich folgende Zutaten nicht missen:

  • Basilikum (den habe ich aber lieber als „Pflänzchen“ auf der Fensterbank)
  • Cayennepfeffer
  • Ingwer
  • Koriander
  • Kurkuma
  • Kardamon
  • Paprikapulver (unterschiedliche Sorten)
  • Vanille(schoten)
  • Zimt
  • Chilliflocken
  • Curry
  • Muskat
  • unterschiedliche Kräuter wie Thymian, Majoran, Oregano, Rosmarin, 
  • Hefeflocken
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Fischwürzer
  • Gemüsebrühe
  • Tamari
  • Senf
  • Tomatenmark
  • und und und…

Süße & Backzutaten

  • (Trocken)hefe
  • Trockenfrüchte (Rosinen, Pflaumen, Feigen..)
  • Weinsteinbackpulver
  • verschiedene Mussorten
  • Ahornsirup
  • Kokusblütenzucker
  • Rohkakaopulver
  • vegane Schokolade (Vivani 75% mit Kokusblütenzucker)
  • hier sei noch „mein“ Spezialkakao-Luxusgetränk“ aufgeführt (Koawach pur)
Küchenoraganisation- Getreideprodukte

Küchenoraganisation- Getreideprodukte

Getreideprodukte

  • Vollkornprodukte (Dinkel, Hafer) in Form von Körner, Flocken, Nudeln, Gries, Brot)
  • Buchweizen
  • Vollkornreis
  • Hirse
  • Mais (Maisgries & Papkornmais)

Hülsenfrüchte

  • Linsen
  • Kichererbsen
  • Bohnen

Konserven (ungezuckert und ohne unaussprechliche Zutaten 😉 )

  • Brotaufstriche (Marmeladen, Gemüseaufstriche)
  • getrocknete Tomaten in Öl
  •  passierte Tomaten, Pizzatomaten
  • Hülsenfrüchte (Kichererbsen, Kidneybohnen, Linsen)
  • Wachsbrechbohnen
  • Apfelmus
  • Mais
  • fertige Pestosoßen
  • Tahin

Milch-und Milchersatzprodukte

  • Hafermilch
  • Hafersahne
  • Kokusmilch
  • Kokusjoghurt
  • laktosefreie Milch
  • laktosefreier Naturjoghurt 
  • etwas Hartkäse

Fisch & Fleisch

  • ab und an etwas Fisch und ganz wenig Fleisch

Öl & Essig

  • Apfelessig
  • Balsamico-Essig
  • Olivenöl
  • Kokusöl
  • Leinöl
  • Sesamöl 

Tiefkühlschrank

  • Gemüse (Erbsen, Bohnen, Mais, Broccolie, Spinat….)
  • Beerenobst (Blaubeeren, Erdbeeren…) 
kuechenorganisation-obst-und-gemuese

Küchenorganisation – Obst und Gemüse

„Obst & Gemüse“

  • Bananen
  • Apfel
  • Granatapfel
  • saisonelles Obst
  • Grünes Gemüse (Kohl, Broccolie, Spinat, Zuccini, Wirsing, Mangold…..)
  • Salate (Feldsalat, Chicorée, Radicchio…)
  • Möhren
  • Tomaten
  • Gurken
  • Frühlingszwiebeln
  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Pilze
  • Oliven
  •  saisonelles Gemüse

Mit diesen Produkten kann ich schon eine Menge zaubern. In den nächsten Berichten stelle ich euch dann mal das eine oder andere Produkt etwas näher vor. 🙂 

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!

7 thoughts on “Küchenkunde Teil 5 – meine „Mindful Eating – Produkte“

  1. Das ist eine tolle Idee, mit den Gläsern in deiner Vorratskammer. Das müsste ich auch mal machen. Ich habe auch meine Ernährung umgestellt und lege den Fokus auf Obst, Gemüse und Samen, Nüsse etc. Das klappt auch wunderbar. Brot brauche ich gar nicht mehr.

    LG Christine

  2. Ich bräuchte ja auch mal Ordnung in der Küche ^^. Aber da solltest du bei uns lieber nicht reinschauen 😉 Deine Bilder finde ich wirklich toll.

    Eine schlechte Trinkerin bin ich auch. So schaffe ich gerade mal 1,5 liter Wasser am Tag. Das ist auf jeden Fall zu wenig. Im Sommer schaffe ich locker 3-4 Liter. Aber wenn es kalt wird leider nicht.

    Ich finde deinen Beitrag auf jeden Fall sehr interessant. Wir kaufen nur kurzfristig. Also meist nur für max. 2 Tage. ^^

    Alles liebe

  3. Das sieht echt gut aus, danke Sandra! Ich bin gespannt, wie du uns weiter reinnimmst 😉 ich glaube, die Zutaten zuzulegen wäre fuer mich inzwischen okay, aber ich wüsste dann nicht viel damit anzufangen 😀 lg, Anne

    • Liebe Anna, ich werde einzelne Zutaten auch nach und nach Vorstellen. Letzten Endes ist es ja eine Auswahl von Produkten. Der eine mag Dinkelnudeln lieber, ein anderer hat eine Glutenunverträglichkeit und greift zu glutenfreien vollwertigen Nudeln, nur mal als Beispiel. Keine Sorge, meine Reihe „Küchenorganisation“ geht weiter 🙂 LG Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.