Ich bin da!

meine-hunderunde

Ich bin da – auch bei der Hunderunde!

Ich bin da!

Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters“ (Matthäus, 27,20)

Ich freue mich jetzt schon über so viele Leser auf meiner Seite. Ich hoffe von Herzen, das euch mein Blog gefällt, und vor allen Dingen das ihr etwas für euch und euer Leben „mitnehmen“ könnt. Vor ein paar Jahren habe ich die christliche Buchautorin Bianka Bleier persönlich kennen gelernt. Schon vorher verliebte ich mich in ihre Tagebücher. Da schreibt sie lustige, besinnliche, leichte & schwere Dinge aus ihrem Alltag. Da ich parallel auch immer Tagebuch führe, fasziniert mich das. Jetzt habe ich meinen Blog und der macht mir so viel Freude. An der Stelle ein ♥-liches DANKE SCHÖN an euch, ihr lieben treuen und neuen Leser :-)!

Heute möchte ich (nochmal) eine schöne Begebenheit, die ich mit Gott, hatte teilen. Gott sagt auf seine Weise „Ich bin da!“

Ich hoffe sie gefällt euch. Viel Freude beim Lesen:

Ich habe heute nicht so viel Lustiges zu erzählen. Heute bin ich wie man so schön sagt „nicht gut drauf“. Und das, was mich bewegt, ist dann auch (erstmal!?) zu persönlich für einen Blogbeitrag. Tja, also sitze ich ehrlich gesagt etwas ratlos vorm Computer und starre auf die Tastatur.

Gerade komme ich von der Hunderunde, mein großer Sohn hat mich heute begleitet. Die Sonne schien und ich dachte nach. Wir wechselten nicht so viele Worte. Mein Sohn weiß, das es mir heute nicht gut geht. Oft bete ich während meiner Hunderunde. Heute war ich so still. Die Wenigsten wissen das, aber ich liebe es Tiere im Wald anzutreffen. Rehe, Eichhörnchen, eine kleine Waldmaus…. – damit macht Gott mir (und meinem Hund 😉 ) immer eine besondere Freude. Vor einigen Tagen war ich auch mit meinem Hund unterwegs. Auch da hatte ich viel auf dem Herzen. Nein, ich bin grundsätzlich kein schwermütiger Mensch. Aber,ja, im Moment häufen sich ein paar Dinge an. Das ist jetzt einfach so! Jedenfalls, an diesem Tag schüttete ich Gott mein Herz aus. Schließlich fragte ich ihn, ob er mir überhaupt zuhört. Und da hatte ich den Wunsch, Gott irgendwie auf die Probe zu stellen. „Also wenn du mir zugehört hast, dann schick mir ein Reh oder Eichhörnchen auf meinen Weg. Dann weiß ich das du da bist!“, sagte ich. Und so lief ich weiter durch den Wald. Ich war schon fast raus aus dem Wald, nur noch wenige Bäume säumten den Weg, da tauchte es auf! Genau vor mir saß urplötzlich ein süßes Eichhörnchen und schaute mich an. Ich weiß nicht, wer von uns verdutzter schaute, das Eichhörnchen oder ich. Wir sollen Gott einfach vertrauen das er da ist, aber manchmal, ja manchmal erscheint alles so schwer im Leben. Gott scheint weit weg. Und manchmal, ja manchmal fragen wir ihn dann: „Bist du da?“ Und er antwortet.

Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters“ (Matthäus, 27,20)

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!

3 thoughts on “Ich bin da!

  1. Liebe Sandra,

    das ist wirklich eine sehr schöne Geschichte! Da bekommt man glatt Gänsehaut. Ja, manchmal sollten wir einfach vertrauen und uns mehr Zeit für die kleinen wichtigen Dinge im Leben nehmen.

    Liebe Grüße

    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.