Der Pixformance Smart Trainer & ich

Ich schreibe aus freien Stücken (ohne Produktsponsoring oder dergl.)

fitness-am-pixformance-smart-trainer

Fitness am Pixformance-Smart-Trainer

Einige Wochen zogen ins Land und ich habe die neue Art des Trainings bei Mrs. Sporty auf Herz und Nieren geprüft. Jetzt möchte ich euch gerne davon erzählen. Das ist gar nicht so einfach, denn ich persönlich mag es überhaupt nicht, wenn mir Produkte oder Dienstleistungen oder was auch immer in so einer überschwänglichen Lobesaufzählung angepriesen werden. So stelle ich mir diese Kaffeefahrten vor, bei denen man in irgendeinen Raum gepfercht wird und sich ellenlange Produktvorstellungen anhören muss. Am Ende wird man von den Veranstaltern erst wieder frei gelassen, wenn man die Rheumadecken im Werte von 1000 DM  gekauft hat (ist so meinem Opa passiert).

Aber zurück zu den smarten Trainern ;-).

Was sich genau hinter dem neuen Konzept des funktionellen Trainings am Pixformace Smart Trainer verbirgt, erzählte ich euch ja schon in diesem Artikel (http://meinsommerzimmer.klimmdesign.de/fitness ).

Motiviert fürs Training am Pixformance Smart Trainer umziehen!

Motiviert fürs Training am Pixformance Smart Trainer umziehen!

Und so ziehen wir uns sofort die Sportsachen an und legen los.

Jedes Mal, wenn ich vor einem „smarten Trainer“ stehe, wird meine Karte, welche vorne am Sportshirt befestigt wird, gescannt. Sobald das Fenster grün leuchtet, hat er mich erkannt und mir wird die jeweilige Übung vorgemacht.  Alle Übungen sind „frei“! Nein, ihr Lieben, nicht frei in dem Sinne mach ich oder mach ich nicht :-). Es heißt, wir stehen „frei“ und sitzen nicht mehr auf Fitnessgeräten. Beim „freien Training“ sind unter anderem Gleichgewicht, Kraft und Ausdauer gefragt.

Und so schwitze ich mich durch die Runden.

Zubehör für den Pixformance Smart Trainer

Zubehör für den Pixformance Smart Trainer

Es gibt verschiedene Schwerpunkte, die man im Training wählen kann. Ganzkörper, Beine, Fatburner, Bauch und und und.

Demnach sind die Übungen ausgewählt  und auf meiner persönlichen „Pixformance Plattform“ gespeichert.

Da kann ich dann auch jederzeit von zu Hause aus nachsehen, wie meine Ergebnisse sind und welche Workouts ich habe.

pixformance-smart-trainer-mit-plattform

Pixformance Smart Trainer mit Online-Plattform

Natürlich „kennt“ auch der Pixformance Smart Trainer meinen Übungsplan und ruft die Übungen nach und nach ab. „Unglücklicherweise“ entgeht ihm nicht, wenn ich eine Übung etwas unpräzise ausführe. Dann hat er leider kein Foto (äh keine 100%) für mich. Diese Übung mit dem Medizinball (korrekt: Standing Medicine Ball Flexion/Extension) ist bei mir durchaus noch verbesserungswürdig. Kniebeuge (Body Wheight Squat) mache ich mittlerweile zack zack und kassiere die 100 Gummipunkte.

Mein kleines Fazit nach ca. 1 Monat:

  • Ich habe Muskeln aufgebaut!
  • Meine Fitness hat sich verbessert.
  • Im Gegensatz zu den alten Geräten können wir am Pixformance Smart Trainer die Trainingseinheiten verändern. Es ist somit eine Steigerung der Gewichte und Übungsabläufe möglich.
  • Ich persönlich habe jetzt das Gefühl meine 30 Minuten Sport noch mehr auszunutzen, als vorher. Gerade, wenn man nicht die Zeit hat (oder auch einfach keine Lust hat) ein Fitnessstudio zum täglichen Hauptaufenthaltsort zu machen, ist dieses knackige Training ideal.

Ich hörte die Meinung, das es wieder mal ein Bildschirm sei, auf dem wir starren. Wir sitzen vor dem Computer, wir sitzen vorm Fernseher, vorm Smartphone und und und. Genau, wir sitzen! Das taten wir vorher auch, nämlich auf den Geräten. Konnte manchmal auch seeeeehr bequem sein ;-). Im freien Training ist kein Schummeln mehr möglich. Und ganz ehrlich – ich habe immer den Ehrgeiz diese 100% zu erreichen. Damit stehe ich übrigens nicht alleine da.

Und damit bei euch jetzt nicht das Gefühl bekommt die sprichwörtlichen Rheumadecken aufgeschwatzt zu bekommen – schaut vorbei, macht ein Probetraining bei den netten Trainerinnen aus und bildet euch eure eigene Meinung.

♥-lichst Sandra

PS: Diesen Samstag (29.10.16)  könnt ihr eure guten Vorsätze besonders gut in die Tag umsetzen: Es ist „Tag der offenen Tür“ von 10 – 15 Uhr :-).

Mrs.Sporty Club Gummersbach-Niedersessmar

Adresse: Islandstraße 24, 51645 Gummersbach

Telefon:02261 9156205

Öffnungszeiten: 

Samstag 10:00–13:00
Sonntag Geschlossen
Montag 09:00–13:00, 16:00–20:00
Dienstag 08:00–13:00, 16:00–19:00
Mittwoch 09:00–13:00, 16:00–20:00
Donnerstag 08:00–13:00, 16:00–19:00
Freitag 09:00–13:00, 16:00–19:00

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Blog teilst! Du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann tobe dich auf den Buttons in meiner Sidebar aus :-)!

4 thoughts on “Der Pixformance Smart Trainer & ich

  1. Hey, ich bin zwar nicht in einem Fitness-Studio, aber bei mir zu hause mache ich auch gerne freie Übungen. Das macht viel mehr Spaß, und es fordert viel mehr. Danach bin ich richtig ausgepowert aber viel glücklicher. Und ja es macht sich echt bemerkbar.

    • Ja das merke ich auch, das das ein Unterschied ist. Zu Hause würde ich das aber nicht regelmäßig machen. Und das Studio ist fast die Ecke bei mir. LG Sandra

  2. Was Moderne Technik alles möglich macht, genial!
    Dein Fazit das du in einem Monat gemacht hast klingt sehr gut 🙂
    Ich bin allerdings immer noch kein Fitnessstudio Mensch, vielleicht müsste ich auch mal damit anfangen. Aber mir ist das zu teuer und ich bin dann irgendwie doch zu unsportlich…

    • Ja, es ist nicht ganz billig, man sollte es dann auch echt nutzen. Unsportlich bin ich auch, aber das tut der Bewegung keinen Abbruch, außerdem lerne ich dazu und werde sportlicher und bekomme mehr Ausdauer. Versuchs einfach mal, LG sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.